Bericht zum Sommerturnier 2016

Hochsommer bringt Gäste, Reiter und Pferde in Marienburg zum Schwitzen

Hildesheim (ssa). Das 44. große Sommer-Dressur- und Springturnier war trotz der dreitägigen Hitze ein großer Erfolg. Viel trinken war die Devise. Die Ärzte und Sanitäter wiesen immer wieder darauf hin, um nicht zu dehydrieren. Auch die Pferde erhielten regelmäßig Ihre Dusche und einen Eimer Wasser. Trotzdem waren die Finalprüfungen am Sonntag wie immer gut besucht und die Starterfelder voll. Das war toll und nicht unbedingt zu erwarten berichtet Ann-Kristin Schünemann vom Verein und Geschäftsführerin des Kreispferdesportverbands.

Das Turnier begann am Freitag mit den Prüfungen für junge Pferde. Von den lokalen Reitern taten sich dabei die bekannten Größen hervor. Familie Bormann sammelte zahlreiche Schleifen mit ihren zumeist selbst gezüchteten Pferden. So belegte Finja Bormann auf Quadros Crazy love in einer L-Springpferdeprüfung Platz neun. Gewonnen hat diese Prüfung mit einem Doppelsieg Joachim Winter auf den Pferden Carello und Lambino. Beiden gratulierte Stefanie Hartmann als Geschäftstellenleiterin von der Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen als Sponsorin.

Am Nachmittag konnten sich Leonie Fiene aus Harsum auf Quaids Crazy Son in einem A-Stilspringen als dritte und Louis Dammeyer auf Ally als vierter platzieren. In der zweiten Abteilung dieses Springens belegte Anne Yasrebi-Soppa auf Dafina vom gastgebenden Reitverein Hubertus Hildesheim-Marienburg den siebten Platz. Im letzten Springen des Freitags belegte in der zweiten Abteilung Thies Ludewig den zweiten Platz auf Expose. Svenja Neumann vom gastgebenden Verein platzierte sich mit Ihrem Pferd Astana Z als achte hinter Corinna Haumersen vom Reitverein Hildesheim auf Cat Casey als sechste.

Der Samstag begann um 07:00 Uhr mit einem Springen der Klasse L als es noch angenehm kühl war. Die erste Prüfung gewann gleich eine Reiterin aus dem Kreis Hildesheim Dr. Friederike Dieckmann vom Reitclub Harbarnsen auf El Bandito Negro. Ferike Bormann wurde in der zweiten Abteilung dieser Prüfung sechste auf Tinwin Crazy Stud. Auch die erste Abteilung der zweiten Prüfung an diesem Tag gewann eine Reiterin vom Reitclub Harbarnsen. Lena Brieke siegte auf Cecilia. Vanessa Nöhre vom Reitverein Harsum wurde in derselben Abteilung vierte auf Clarissa. In der zweiten Abteilung platzierten sich gleich drei Reiter vom Reitverein Harsum. Jennifer Duvenkropp auf Elli wurde zweite, Lisa Hartje auf Sabrina vierte und Thomas Wirries auf Argentano fünfter. Corinna Haumersen wurde mit ihrer Gaureen zehnte. In der zweiten Abteilung des Stilspringens der Klasse M belegte Lisa Hartje mit ihrer Sabrina den fünften Platz und Ferike Bormann auf Crazy Impossible den siebten. Katharina Jürgens erritt sich einen sehr guten zweiten Platz auf ihrem vom Papa selbst gezüchteten Pferd Diarada im ersten Springen der Kategorie A an diesem Wochenende, einem Springen Klasse M mit zwei Sternen.

Im an diesem Samstag abschließenden Punktespringen der Klasse A belegten Alexandra Fröhlich vom Reitverein Vogtei-Ruthe auf Convalesco den zweiten und Bernward Engelke auf Charly den sechsten Platz in der ersten Abteilung. Die zweite Abteilung gewann Heidi Schnelle auf Sissy vor Jette-Annabelle Grolle auf Saphira und Marion Gerhardy auf Rico.

In der Dressur konnten an dem Tag Platzierungen erreichen:

Chiara Warneboldt auf Fürst Olli wurde fünfte und Claudia Bertram aus Marienburg wurde siebte mit Whitney Houston in einer Dressurprüfung Klasse A zwei Sterne. Die Dressurprüfung Klasse L für Reiterinnen und Reiter in einem Alter von über 40 Jahren, die extra durch den Pferdesportverband Hannover für Wiedereinsteiger in den Reitsport gefördert wird, konnten sich Kerstin Simbürger vom Reitverein Hildesheim auf Spartakus als dritte und Claudia Bertram als vierte platzieren.

In der an dem Tag abschließenden Dressur der Klasse M konnte sich als Zweite die Reiterin mit der womöglich längsten Anreise zum Turnier platzieren. Julia Giner Landesmeisterin vom Reitclub Olympiastadion Berlin gewann die silberne Schleife auf Ihrem Hot Shot, einem wunderschönen großen Rappen.

In der Dressur des Oldie-Cups ritten drei ambitionierte Sieganwärter aus Hildesheim um den Cup. Kerstin Simbürger vom Reitverein Hildesheim konnte die Dressur für sich entscheiden. Sie gewann auf Spartakus vor Claudia Bertram auf Whitney Houston vom gastgebenden Verein. Wilfried Steinert, Vorsitzender vom Reitverein Hildesheim, belegte einen respektablen Platz vier bei seinem ersten Start mit dem Pferd Freixenet.

Den Oldie-Cup im Springen sicherte sich Nachwuchs-Starterin in diesem Cup Marion Gerhardy vom Reitverein Harsum auf Rico. Heidi Schnelle auf Sissy war nicht ganz so schnell und wurde zweite vor Sigrid Hage-Kolan auf Willoby vom Reitverein Vogtei-Ruthe.

Der Sonntag begann mit einer roten Schleife für Platz fünf wiederum für Claudia Bertram vom gastgebenden Verein auf Fürstin Grazia in einer L-Dressur. Aus dem Kreis konnte Lisa Hartje auf Sabrina die zweite Abteilung des Punktespringens Klasse L für sich entscheiden. Die anschließende Prüfung ging ebenfalls an den Kreis Hildesheim. Corinna Haumersen gewann auf Cat Casey die erste Abteilung des L-Springens. Lea Wadephul auf Chocolate Brown wurde in der Prüfung fünfte. Diesen fünften Platz erritt Thomas Wirries aus Harsum in der zweiten Abteilung dieser Prüfung auf Stacy. Katarina Jürgens gewann auf Diarada die erste Abteilung des M-Springens der Kategorie B. Lisa Hartja wurde in der zweiten Abteilung wiederum auf Sabrina gute vierte und Finja Bormann siebte. Dann ging es nach der Führzügelklasse, die Max Bennecke vom RV Harsum auf Wild Pepper, für sich entschied, in das höchste Springen des Wochenendes. Zum zweiten Mal konnte der Reitverein in Hildesheim-Marienburg ein Springen der höchsten Klasse anbieten. Nach knapp mehr als 20 Anmeldungen im vergangenen Jahr meldeten dieses Jahr dreimal so viele Reiterinnen und Reiter.

Noch schnell die Siegerdecke der Sparkasse Hildesheim durch den ersten Vorsitzenden Sven Sander aufgelegt und schon konnte es losgehen. Herr Krüger als Vorstand der Sparkasse Hildesheim nahm die Ehrung persönlich vor, über dessen Besuch sich der Veranstalter sehr freute. Das finale S-Springen gewann wie im Vorjahr Dieter Smitz aus Bad Nenndorf auf Nemo. Lokalmatador Oliver Tüpker vom Reitverein Hildesheim platzierte sich gleich zweimal. Auf Clarence wurde er vierter und mit Copy Cool neunter.

Die Siegerin der Dressur Klasse S Nicole Klatt-Cissee auf Saphira und die Platzierten konnten sich nach dem S-Springen auf dem Hauptplatz präsentieren. Das war ein tolles Bild. Per Mikrofon angeleitet von Richterin Ilona Colland zeigten die Reiter einige Minuten ihr Können mit hohen Lektionen der Dressur bevor sie sich zur Siegerehrung und Platzierung vor dem aus Halle und Springplatz versammelten Publikum aufstellten. Das war der Höhepunkt in der Dressur. Erstmals in der Geschichte dieses Sommerturniers wurde eine Dressurprüfung in der höchsten Klasse S ausgeschrieben. Somit hat der Verein an diesem Wochenende vier Prüfungen der höchsten Kategorie A durchgeführt. Eine große Leistung für den Verein. Deshalb lobten die Richter den Veranstalter nach Ende der Prüfungen ausdrücklich. So hohes Niveau so professionell ehrenamtlich organisiert lobte auch Sponsor und Lieferant des imposanten Richterwagens am Hauptplatz Dr. Weisig.

Die abschließende Qualifikationsprüfung zur Nachwuchs-Trophy im Springen der Klasse A wurde ebenso von der Sparkasse Hildesheim gesponsert. Vorstand Herr Krüger ließ es sich nicht nehmen und blieb mit seiner Familie bis Ende des Turniers, um der Siegerin Louisa Schneider auf Copacabana vom Reitverein Wilkenburg der Qualifikationsprüfung und den Platzierten zu gratulieren. Aus dem Kreis platzierten sich Jette-Annabelle Grolle auf Lavina Love als fünfte und Johanna Häckl auf Rodolpho beide aus dem Reitverein Harsum. Karl-Heinz Heise konnte als Initiator der Trophy an die platzierten Reiterinnen sogleich die Startgenehmigung zum Finale der Trophy in Hüddessum aussprechen. Schöne Nachrichten zum Ende des Turniers.

 

20160828_154411

Großes Sommerturnier vom 26-28.08

 Microsoft Word - 160801_Plakat_Sommerturnier_2016_SSA.doc

Öffentliches Springtraining

01.08.2016 – 24.08.2016
(außer 20.08.2016 wegen dem WBO Turnier!!!)
bitte mit Anmeldung (nicht verbindlich!!!)
unter 0163 250 8 250

Dienstag ist der Parcours erst ab 18 Uhr nutzbar und Donnerstag nur bis um 18 Uhr.
Es steht ein kompletter Turnierparcours zur Verfügung.

Kosten pro Pferd 15€ (bitte passend)
für jedes weitere Pferd 10€

Der Springplatz ist nach der Nutzung sauber zu verlassen.
Karren stehen bereit.
Abfegen der Anhänger gestattet aber nur wenn der Mist auch auf dem Misthaufen landet.
Hunde sind auf der gesamten Anlage an der Leine zu führen.
Gruppen können den Platz für eine gewisse Zeit mit Ihrem Trainer mieten.
Dies dann aber nur verbindlich.
Wir hoffen Euch auch in diesem Jahr mit unserer Aktion eine Freude zu machen und wünschen allen ein erfolgreiches Turnierwochenende im Reitverein „Hubertus“ Hildesheim-Marienburg.

Liebste Grüße

Svenja Neumann (Sportwart)

Tag der offenen Tür in der Islandpferdedomäne Marienburg

Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

Familie Böker und der Reitverein „Hubertus“ Hildesheim-Marienburg laden Sie herzlich ein, die Islandpferdedomäne Marienburg beim Tag der offenen Tür kennen zu lernen.

Ab Juli 2016 übernimmt der Reitverein den Reitschulbetrieb auf der Islandpferdedomäne Marienburg. Dies möchten wir Ihnen präsentieren. Besichtigen Sie die Reitanlage.

Für die Kleinen bieten wir Ponyreiten. Und die Islandpferde können bekanntlich auch Erwachsene tragen…

Das Ganze findet am 07.08 von 14 bis 16 Uhr statt.

Für Bewirtung ist bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen

Wir trauern um Erika Arndt

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Erika Arndt.
Erika verstarb am 28. Juni 2016.
Als Gründungsmitglied war sie mehr als 45 Jahre dem Verein intensiv verbunden.
Wir haben insbesondere Erika zu verdanken, dass der Verein durch Umzug
von Wendhausen nach Marienburg vor 25 Jahren weiterbestehen konnte.
Viele Jahre unterstützte sie als Vorstandmitglied und bis zuletzt als
Beirätin unseren Verein und trug zum Erfolg des Vereins bei.
Wir werden Erika ein ehrenvolles Andenken bewahren.
Unser herzliches Beileid gilt ihrem Eberhard und ihrer Familie.

Ältere Beiträge im Archiv

Hier geht es zu unserem Archiv.

Gestaltung und Umsetzung Mediendesign Marcel Lang